Sitemap Sitemap Suche Suche
Schwambergerstr. 35 • 89073 Ulm • Tel. 0731 - 17608-0 • Fax 0731 - 17608-33
Druckansicht

Erster Schritt zur Regio-S-Bahn – Spatenstich am Bahnhof Weißenhorn

(21.06.2013)

Der bayerische Staatsminister für Wirtschaft, Infrastruktur, Verkehr und Technologie Martin Zeil sowie weitere zahlreiche Ehrengäste griffen am Freitag den 14.06.2013 zu Helm und Spaten und läuteten die Bauarbeiten an der Bahnstrecke Senden-Weißenhorn mit einem symbolischen Spatenstich offiziell ein.

 

Die Reaktivierung der Strecke für den Personenverkehr ist die erste Reaktivierung einer Eisenbahnstrecke im Freistaat Bayern nach über vier Jahrzehnten und Pilotprojekt für die Regio-S-Bahn Donau-Iller. Die Bauarbeiten sind bereits in vollem Gange und schon Ende des Jahres 2013, pünktlich zum Fahrplanwechsel, wird der Betrieb auf der Schienenstrecke aufgenommen. Ab Dezember werden die ersten Züge der Linie S5, zunächst im täglichen Stundentakt, zwischen Weißenhorn und Ulm verkehren. Gleichzeitig wird mit dieser Maßnahme das stündliche Zugangebot auf der Strecke zwischen Senden und Ulm auf einen Halbstunden-Rhythmus verdichtet. In der Zielkonzeption wird die Linie S5 wird als Durchmesserlinie bis Blaubeuren verlängert und das „Bähnle“ wird auch Weißenhorn im Halbstundentakt mit dem Oberzentrum Ulm/Neu-Ulm verbinden. Zug um Zug wird das länderübergreifende Mobilitätskonzept Regio-S-Bahn von der Region Donau-Iller vorangetrieben, das Liniennetz erweitert und die Attraktivität des Schienenpersonennahverkehrs in der gesamten Region gesteigert.

 

Das Vorzeigeprojekt wurde erst durch die enge Zusammenarbeit des Landkreises Neu-Ulm, der SWU, des Regionalverbandes Donau-Iller und der Kommunen ermöglicht. Um eine Stilllegung der Bahnstrecke Senden – Weißenhorn abzuwenden pachtete die SWU Verkehr GmbH im Jahr 2009 die Strecke und begann mit den Vorbereitungen zur Ertüchtigung des Schienenweges. Die Kosten der Infrastrukturmaßnahmen belaufen sich auf ca. 10 Mio. Euro, getragen von der SWU Verkehr GmbH.

 

Ergänzend wurde im Landkreis Neu-Ulm ein Buskonzept erstellt, das auf die vier neugebauten barrierefreien Haltepunkte in Wullenstetten, Witzighausen, Weißenhorn-Eschach und in Weißenhorn ausgerichtet ist. Dadurch profitieren auch Einwohner in schienenfernen Gemeinden von den Verbesserungen in der Bahninfrastruktur.

 

Weitere Informationen zum Projekt Regio-S-Bahn und zur Zielkonzeption finden Sie hier.