Sitemap Sitemap Suche Suche
Schwambergerstr. 35 • 89073 Ulm • Tel. 0731 - 17608-0 • Fax 0731 - 17608-33
Druckansicht

Gründung der Interessengemeinschaft Donaubahn

(24.03.2014)

Im Beisein von Herrn Minister Winfried Hermann wurde am 13. März 2014 die Interessengemeinschaft Donaubahn gegründet. Die an der Donaubahn angrenzenden Gebietskörperschaften, so auch der Regionalverband Donau-Iller, die Landkreise Alb-Donau-Kreis und Biberach sowie die Kommunen schlossen sich zusammen, um die Weiterentwicklung der Donaubahn zügig voranzutreiben.

Die Interessengemeinschaft Donaubahn ist politisches Sprachrohr gegenüber dem Bund, dem Land Baden-Württemberg und den an dieser Strecke tätigen Verkehrsunternehmen und vertritt die Interessen der an der Donaubahn liegenden Gebietskörperschaften. Oberstes Ziel der Interessengemeinschaft ist die Optimierung der Gesamtstrecke und der Verbindungsqualität der Donaubahn auf dem Abschnitt zwischen Donaueschingen und Ulm für den schnellen Nahverkehr.

Die Zusammenarbeit basiert auf den Ergebnissen der Studie „Zukunftskonzeption für die Donaubahn“ von Nahverkehrsplaner Ulrich Grosse. Die Studie wurde von den Landkreisen Alb-Donau-Kreis, Biberach, Sigmaringen und Tuttlingen sowie den Regionalverbänden Bodensee-Oberschwaben, Donau-Iller und Schwarzwald-Baar-Heuberg in Auftrag gegeben, um die Donaubahn als Ost-West-Achse zwischen den Oberzentren Freiburg i. Br. und Ulm/Neu-Ulm zu stärken.

Die „Zukunftskonzeption für die Donaubahn“ bezieht sich auf die Optimierung der überregionalen Verkehre und ist kompatibel mit den Nahverkehrskonzeptionen in den jeweiligen Regionen. Die „Regio-S-Bahn Donau-Iller“ wird von dem überregionalen Optimierungsansatz nicht beeinträchtigt. Beide Konzepte ergänzen und unterstützen sich gegenseitig für ein bestmögliches Schienenpersonennahverkehrsangebot für die Menschen entlang der Donaubahn.

Auf der Homepage des Regionalverbands Donau-Iller erhalten Sie weitere Informationen zur Studie „Zukunftskonzeption für die Donaubahn" und über die „Regio-S-Bahn Donau-Iller“.


Letzte Änderung: 19.11.2008