Diese Seite ist hier zu Hause:
http://www.rvdi.de/projekte/studie-perspektive-2030.html

Region Donau-Iller: Perspektive 2030

Hintergrund zur Studie

Die Verbandsversammlung hat am 27.11.2007 beschlossen, eine Studie in Auftrag zu geben, welche sich mit den zukünftigen Perspektiven der Region Donau-Iller auseinandersetzt. Diese Studie wurde im November 2008 an die Prognos AG in Kooperation mit dem Institut für Unternehmensplanung der Universität Ulm vergeben.

Mit der Studie „Region Donau-Iller: Perspektive 2030“ wurde untersucht, in welchen Bereichen die Region bereits zukunftsfähig ist und welche Bereiche einer besonderen Entwicklung bedürfen. Besonders die Auswirkungen der benachbarten Metropolregionen und eine mögliche Positionierung der Region Donau-Iller wurden beleuchtet. Dabei stand das Zusammenspiel von ländlichem und städtischem Raum im Mittelpunkt, um endogene Potenziale zu aktivieren. Einzelne Entwicklungsimpulse müssen gefördert und gelenkt werden, so dass deren positive Wirkungen in die gesamte Region ausstrahlen können. Eine gezielte Vernetzung der regionalen Akteure soll zusätzliches Wachstum generieren. In dieser Studie stand neben der Erstellung einer soliden Datengrundlage vor allem die Erarbeitung von konkreten Handlungsempfehlungen für die Zukunft im Mittelpunkt.

Untersuchungsumfang

Um eine Vielzahl von zukünftigen Entwicklungsmöglichkeiten abdecken zu können, wurden die thematischen Schwerpunkte der Untersuchung breit angelegt. Unterteilt wurden die Anforderungen an die Studie in die drei Arbeitsblöcke: A (Datenerhebung und Analysephase), B (Optionen, Potenziale, Entwicklungschancen) und C (Handlungsempfehlungen). Um eine möglichst ergebnisoffene und breit angelegte Analyse zu erhalten, wurden insgesamt sieben Themenbereiche festgelegt, welche die inhaltliche Basis der Studie bildeten.

Die Themenbereiche im Überblick:

  • Analyse der Wirtschaftsstruktur
  • Bevölkerungsstruktur/ Demographischer Wandel
  • Bildung und Weiterbildung
  • Forschung und Entwicklung
  • Gesundheitswesen
  • Infrastruktur
  • Kultur/ Freizeit/ Lebensqualität

Ausgehend von einer Analyse dieser Themenbereiche wurden die Optionen, Potenziale und Entwicklungschancen untersucht. Für die Region Donau-Iller wurde eine Stärken-Schwächen-Analyse erstellt, anhand derer konkrete Handlungsempfehlungen abgeleitet wurden. Diese sollen den Entscheidungsträgern ein zukunftsorientiertes Handeln in der gesamten Region Donau-Iller ermöglichen.

Studie zum Download:

"Region Donau-Iller: Perspektive 2030" Langfassung

"Region Donau-Iller: Perspektive 2030" Kurzpräsentation der Ergebnisse